Ausreiseverbot für Armeniens ex-Außenminister 

  18 Oktober 2018    Gelesen: 622
Ausreiseverbot für Armeniens ex-Außenminister 

Der ehemalige Außenminister Armeniens, Vartan Oskanian, steht im Fokus der Strafverfolgungsbehörden des Landes, berichtete die Zeitung Zhamanak (Time).

"Wenige Tage nach der Festnahme des Geschäftsmannes Samvel Mayrapetyan versuchte Oskanian Armenien zu verlassen, aber er wurde davon verbannt.

"Laut unserer Quelle wird der Name von Oskanian mit [dem kriminellen] Fall Samvel Mayrapetyan verbreitet.

"Im Jahr 2008 hatte die Geschäftsfrau Silva Hambardzumyan Geld an Samvel Mayrapetyan überweisen lassen.

"Unsere Quelle berichtet, dass in Eriwan Gebäude mit dem Geld gebaut wurden, das Hambardzumjan übertragen hatte, und die Araber, die auf Einladung von Oskanian nach Armenien kamen, haben einen Teil des Geldes bezahlt. Der Anteil von Vartan Oskanian an diesem Geschäft wurde mit den mehreren Wohnungen der neuen Gebäude im Zentrum von Eriwan bezahlt ", schrieb Zhamanak.

Wie bereits berichtet, wurde der Geschäftsmann Samvel Mayrapetyan kürzlich wegen angeblicher Beihilfe zur Bestechung festgenommen und eine strafrechtliche Anklage gegen ihn erhoben.

Es ist zu bemerken, er ist auch der Besitzer einer TV-Firma in Armenien.

Adil Shamiyev


Tags: