Diese Technologie verbessert Funkqualität in russischer Armee

  13 November 2018    Gelesen: 419
Diese Technologie verbessert Funkqualität in russischer Armee

Die Holding Roselektronika (Teil der Staatskorporation Rostech) hat eine neue Technologie entwickelt, die die Qualität der Funkverbindungen bei der Übergabe von digitalen Informationen über die in Truppenverwaltungssystemen eingesetzten Radiokanäle der Kurzwellenfrequenz verbessert.

„Die Radiokanäle der Kurzwellenfrequenz gelten in Bezug auf Störungen als besonders komplizierte Funkkanäle. Die Entwicklung von ,KNIITMUʻ (Teil von Roselektronika) ermöglicht es, die Länge der übergebenen Berichte zu vergrößern – von 1000 Bit bis zu mehreren Megabit. Dabei wurde die Wahrscheinlichkeit der Nichtzuleitung der Berichte auf ein Prozent reduziert“, hieß es aus der Holding.

Derzeit sollen die Spezialisten von KNIITMU eine Konstruktionsdokumentation des ersten Basis-Software- und Hardwarekomplexes entwickelt haben, der auf dieser modernisierten Technologie beruht. In nächster Zukunft ist geplant, ein Versuchsstück der Apparatur zu schaffen sowie Vorlauf- und später Übernahmetests durchzuführen.

„Der neue Komplex gehört zum Produktionsbereich der schnellwirkenden Telekodeverbindungsapparatur R-098, die von KNIITMU produziert und erfolgreich an Bord von Flugzeugen, Hubschraubern und U-Booten, darunter auch exportierten, eingesetzt wird.“

„Wir sind der Ansicht, dass die modernisierte Technologie bei den Streitkräften weite Verbreitung finden wird“, so im Pressedienst der Holding.


Tags: