Warnstreiks an acht Flughäfen

  14 Januar 2019    Gelesen: 416
Warnstreiks an acht Flughäfen

Die Gewerkschaft Verdi hat Details zum morgigen Warnstreik des Sicherheitspersonals an deutschen Flughäfen bekanntgegeben.

Am Flughafen Frankfurt am Main wird jeder dritte Flug gestrichen. Wie der Betreiber Fraport mitteilte, fallen von den insgesamt 1.200 Flügen etwa 470 An- und Abflüge aus. 

Die Gewerkschaften Verdi und der Beamtenbund haben zu den Streiks aufgerufen. Auch an den Flughäfen Hamburg, München, Hannover, Bremen, Leipzig, Dresden und Erfurt wird die Arbeit niedergelegt. Laut Verdi sollen die Ausstände um null Uhr beginnen. Es werde sehr starke Einschränkungen im Luftverkehr geben. Insgesamt dürften mehr als 220.000 Passagiere von den Arbeitsniederlegungen betroffen sein.

Verdi-Verhandlungsführer Roscher kritisierte, die Arbeitgeber hätten im Tarifstreit bislang kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt. Verdi und der Beamtenbund fordern für das Sicherheitspersonal eine bundesweit einheitliche Bezahlung von knapp 20 Euro brutto pro Stunde. Die Arbeitgeber lehnen das als zu hoch ab.


Tags: