Viele Festnahmen nach gewalttätigen Protesten

  17 Januar 2019    Gelesen: 447
Viele Festnahmen nach gewalttätigen Protesten

In Simbabwe sind während der Proteste gegen hohe Benzinpreise 600 Menschen festgenommen worden.

Das teilte das Ministerium für Staatssicherheit in Harare mit. Die Regierung in Simbabwe hatte die Preise für Diesel und Benzin am vergangenen Wochenende drastisch erhöht, was teils gewalttätige Proteste ausgelöst hatte. Bei den Demonstrationen seit Montag sind nach Regierungsangaben drei Menschen getötet worden, darunter ein Polizist. Präsident Mnangagwa verurteilte die Gewalt als „mutwillige und zynische Zerstörung“.

 

deutschlandfunk


Tags: