Kontrolle über Sicherheitszone bei der Türkei

  17 Januar 2019    Gelesen: 593
Kontrolle über Sicherheitszone bei der Türkei

Nach Angaben des Sprechers des Staatspräsidiums, Ibrahim Kalın wird die Kontrolle der an der syrischen Grenze zu bildenden Sicherheitszone bei der Türkei sein.

Der US-Truppenabzug sei detailliert in die Hand genommen worden, erklärte Kalın auf der Pressekonferenz im Anschluss an die Kabinettssitzung im Präsidialpalast.

Die Türkei werde den Kampf gegen den Terror und allen Terrororganisationen, die die Türkei zum Ziel haben, entschlossen fortsetzen. Dabei werde die Türkei von ihrer Soft und Hard Power, sowie alle Möglichkeiten der Politik und Diplomatie Gebrauch machen und damit weiter auf dem Feld und am Verhandlungstisch sein.

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan werde am 23. Januar Russland einen offiziellen Besuch abstatten. Bei seinen Kontakten in Moskau werde sich Erdoğan nach der Entscheidung der USA für den Truppenabzug aus Syrien mit der  Koordinierung der Lage beschäftigen.

Die US-Delegation habe in der vergangenen Woche der Türkei einen aus 5 Artikeln bestehenden Abzugsplan vorgelegt, der aber nicht bindend sei. Wirtschaftliche Drohungen der USA an die Türkei seien nun Vergangenheit. In der gegenwärtigen Lage sei ein neues Ziel bestimmt worden und Ankara werde seine Arbeiten in Betracht auf diese Tagesordnung fortsetzen. Für den Erwerb von russischen S-400 und amerikanischen Patriot Luftverteidigungssystemen sei für die Türkei kein Zusammenhang und auch keine Wechselbeziehung vorhanden, erklärte Kalın.

trt.net


Tags: