Bericht über Ungleichheit und steigende Vermögen der Milliardäre

  21 Januar 2019    Gelesen: 488
Bericht über Ungleichheit und steigende Vermögen der Milliardäre

Einen Tag vor Beginn des Weltwirtschaftsforums in Davos hat die Hilfsorganisation Oxfam einen Bericht vorgelegt, in dem ein Anstieg der Vermögen von Milliardären angeprangert wird.

Deren Reichtum sei im vergangenen Jahr um zwölf Prozent angewachsen, unter anderem wegen der Gewährung von Steuerprivilegien, heißt es in dem Papier. Die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung habe hingegen Einbußen von elf Prozent hinnehmen müssen. Der Verteilungsforscher Peichl vom Ifo-Zentrum für Makroökonomik äußerte Zweifel. Dass die Vermögen der unteren Hälfte so weit zurückgegangen sein sollen, entspreche nicht der makroökonomischen Realität, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Auch stimme es nicht, dass die Armen ärmer würden, weil die Reichen reicher würden. Das sei kein Nullsummenspiel, betonte Peichl.


Tags: