Ältester Mann der Welt könnte Deutscher sein

  21 Januar 2019    Gelesen: 628
Ältester Mann der Welt könnte Deutscher sein

Nach dem Tod des einst ältesten Mannes der Welt, dem Japaner Masazo Nonaka, läuft die Suche nach seinem Nachfolger. Gustav Gerneth aus Sachsen-Anhalt könnte nun den Weltrekord halten - und er ist nur drei Jahre von einem weiteren Rekord entfernt.

Der älteste Mann der Welt stammt nun wohl aus Deutschland, wie zuerst die "Magdeburger Volksstimme" berichtete: Gustav Gerneth ist stolze 113 Jahre alt. Nachdem der Japaner Masazo Nonaka, der den Guinness-Weltrekord für sein Alter innehatte, mit 113 Jahren gestorben ist, steht sein Nachfolger noch nicht fest. Erst im April war er selbst als ältester Mann der Welt anerkannt worden. Der Japaner kam im Juli 1905 zur Welt - dem Jahr, in dem Albert Einstein seine Relativitätstheorie veröffentlichte.

Gerneth wurde am 15. Oktober 1905 in Stettin, dem heute polnischen Szczecin, geboren und war somit bislang ältester Deutscher. Die "Gerontology Research Group", die sich unter anderem auf die Altersverifizierung von Menschen über 110 Jahren spezialisiert hat, hat Gerneths Alter jedoch noch nicht bestätigt.

Heute wohnt er in Havelberg. Wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) berichtet, hat der gelernte Maschinenschlosser auf See und in der Binnenschifffahrt gearbeitet. Beim Militär sei er als Flugzeugmechaniker eingesetzt worden, zu DDR-Zeiten habe er dann die Gaslaternen von Havelberg gewartet. Gerneth hat die beiden Weltkriege und wechselnde politische Systeme überlebt.

Laut MDR soll Gerneth an seinem 110. Geburtstag vor seinen Gästen gesagt haben: "Ich hatte ja immer mit dem Sänger Heesters konkurriert, aber der ist ja schon mit 108 gestorben." Um auch den ältesten Mann, der jemals gelebt hat, zu überholen, fehlen ihm noch drei Jahre: Guinness-Weltrekordhalter Jiroemon Kimura starb im Juni 2013 mit 116 Jahren.

 

.n-tv


Tags: