Bundesregierung stoppt Flüge von „Mahan Air“

  21 Januar 2019    Gelesen: 657
Bundesregierung stoppt Flüge von „Mahan Air“

Die Bundesregierung entzieht der iranischen Fluggesellschaft „Mahan Air“ die Betriebserlaubnis in Deutschland.

Die Airline müsse die Verbindungen von und nach Deutschland ruhen lassen, sagte eine Sprecherin des Bundesverkehrsministeriums in Berlin. Dies sei erforderlich zur Wahrung der außen- und sicherheitspolitischen Interessen Deutschlands, ergänzte ein Sprecher de Auswärtigen Amtes. „Mahan Air“ soll eng mit den sogenannten Revolutionsgarden verbunden sein. Diese werden von Geheimdiensten für Terroranschläge und Spionage verantwortlich gemacht. Die iranische Airline fliegt mehrmals pro Woche von München und Düsseldorf nach Teheran. US-Präsident Trump hatte im Mai entschieden, das Atomabkommen mit dem Iran aufzukündigen und Sanktionen wieder in Kraft zu setzen. Deutschland und die EU halten an dem Abkommen fest.


Tags: