Renault will neue Chefs nach Ghosn-Rücktritt einsetzen

  24 Januar 2019    Gelesen: 643
Renault will neue Chefs nach Ghosn-Rücktritt einsetzen

Paris (Reuters) - Bei Renault wird nach dem Rücktritt des inhaftierten Chefs Carlos Ghosn am Donnerstag die Führung neu besetzt.

Dem Verwaltungsrat würden der bisherige Michelin-Chef Jean-Dominique Senard und Interimschef Thierry Bollore als Führungsteam vorgeschlagen, erklärte ein Regierungssprecher im Radiosender Classique. Von Insidern hatte Reuters zuvor erfahren, dass Senard Verwaltungsratsvorsitzender und Bollore Vorstandschef werden soll. Ghosn sitzt seit Mitte November in Tokio in Untersuchungshaft, weil ihm finanzielles Fehlverhalten und Untreue beim japanischen Renault-Partner Nissan vorgeworfen wird.

Nissan hatte Ghosn unmittelbar als Verwaltungsratschef abgesetzt. Renault hatte gezögert, weil die Gesetzesverstöße noch nicht erwiesen sind. Ghosn war am Mittwochabend als Renault-Chef zurückgetreten, wie Finanzminister Bruno Le Maire am Morgen gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg erklärte.


Tags: