Idlib: Gemeinsame Operationen von Moskau, Ankara und Teheran möglich – Erdogan

  16 Februar 2019    Gelesen: 609
  Idlib: Gemeinsame Operationen von Moskau, Ankara und Teheran möglich –   Erdogan

Der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, hat die Veranstaltung gemeinsamer Einsätze mit Russland und dem Iran zur Bekämpfung der Terrormilizen im syrischen Idlib nicht ausgeschlossen. Seine Worte gibt die Zeitung Hurriyet wieder.

„Gemeinsame Operationen (mit Russland und dem Iran – Anm. d. Red.) können entsprechend dem Verlauf der Ereignisse jederzeit durchgeführt werden. Dafür gibt es keine Hindernisse. Für uns ist die Sicherheit der Bewohner von Idlib wichtig “, soll Erdogan gegenüber türkischen Journalisten während seiner Rückkehr vom trilateralen Gipfel in Sotschi erklärt haben.

Er fügte hinzu, dass das türkische und russische Militär intensive Arbeit an der Umsetzung des Idlib-Memorandums und der Bekämpfung terroristischer Gruppen in der Region leisten würden.


Am Donnerstag trafen sich Russlands Präsident, Wladimir Putin, sein türkischer Amtskollege, Recep Tayyip Erdogan und der iranische Präsident, Hassan Rohani, im Rahmen des Syrien-Gipfels in der südrussischen Stadt Sotschi. Die drei Länder gelten als Garanten des Astana-Prozesses.

Im September 2018 vereinbarten Putin und Erdogan die Schaffung einer Demilitarisierungszone im syrischen Idlib.

 

sputniknews


Tags: