Englischsprachige IS-„Stimme“ in Syrien festgenommen

  18 Februar 2019    Gelesen: 422
Englischsprachige IS-„Stimme“ in Syrien festgenommen

In Syrien ist ein Kämpfer der Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“; auch Daesh) festgenommen worden, der Dutzende Videos in englischer Sprache synchronisierte. Darüber berichtet die Zeitung „The New York Times“.

Der 35 Jahre alte kanadische Bürger Mohammed Khalifa wurde laut der Zeitung im Januar 2019 festgenommen.

Als Kind aus Saudi-Arabien zog er demnach nach Toronto um, wo er Englisch wie ein kanadischer Muttersprachler beherrschen lernte. Er habe Computertechnologien studiert und auch im IT-Bereich gearbeitet.

2013 hörte der Mann nach seinen eigenen Aussagen Online-Vorlesungen der Terrorgruppierung Al-Qaida und wurde danach ein Anhänger des „Dschihad“. In jenem Jahr sei er nach Syrien gefahren und habe sich dem IS angeschlossen. Zunächst habe er als Übersetzer und später bereits als Narrator der Videos gearbeitet. 

„Ich war einfach die Stimme“, kommentierte er seine Tätigkeit.

Khalifa sagte gegenüber dem Blatt: „Nein, ich bereue nichts. Danach haben mich auch meine Vernehmenden gefragt, und ich habe ihnen dasselbe gesagt.“

Laut Experten war die Stimme des Kämpfers die erkennbarste englischsprachige Stimme, die je in der IS-Propaganda aufgetaucht  sei.

Die letzten Monate vor seiner Festnahme habe Khalifa nicht an Videos gearbeitet. Er habe sich an Kämpfen an der Seite der Terroristen beteiligt, aber nach einer erneuten Schießerei habe er beschlossen, zu kapitulieren.

sputniknews


Tags: