Handelsgespräche zwischen EU und USA in kritischer Phase

  22 Februar 2019    Gelesen: 419
Handelsgespräche zwischen EU und USA in kritischer Phase

In Bukarest beraten die EU-Wirtschaftsminister über das weitere Vorgehen im Handelsstreit mit den USA.

Bei dem Treffen geht es unter anderem um die Frage, ob die Europäische Kommission ein Mandat für Verhandlungen über ein begrenztes Handelsabkommen erhalten soll. Die Bundesregierung ist dafür, andere Länder wie Frankreich, haben Bedenken angemeldet. Bundeswirtschaftsminister Altmaier sagte, die Gespräche zwischen den USA und der EU befänden sich in einer kritischen Phase. Die Europäer müssten geeint agieren. 

Die USA drohen damit, die Zölle für europäische Autos zu erhöhen. Das Handelsministerium legte Präsident Trump eine Einschätzung dazu vor, ob der Import von Autos und Zulieferteilen die nationale Sicherheit des Landes gefährdet. Details sind bisher nicht bekannt. Trump hat immer wieder die hohen Exportüberschüsse der Europäer kritisiert, denen er unfaire Handelspraktiken vorwirft.

 

deutschlandfunk


Tags: