Wirtschaftsweise - Chaos-Brexit birgt erhebliche Gefahr für Konjunktur

  19 März 2019    Gelesen: 262
Wirtschaftsweise - Chaos-Brexit birgt erhebliche Gefahr für Konjunktur

Berlin (Reuters) - Ein chaotischer Brexit hat nach Einschätzung der Wirtschaftsweisen auch für Deutschland unabsehbare Folgen.

“Ein harter ungeordneter Brexit birgt ein erhebliches Risiko für die konjunkturelle Entwicklung”, schrieben die Berater der Bundesregierung in ihrem am Dienstag vorgestellten Gutachten. Angesichts des “Ausmaßes und der Komplexität der Geschäftsbeziehungen” wäre mit unvorhergesehenen Problemen zu rechnen. Zudem könne es zu starken Reaktionen an den Finanzmärkten kommen.

Risiken für die Finanzmarktstabilität bestehen nach Einschätzung der Wirtschaftsweisen zudem aufgrund der anhaltenden Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Diese Geldpolitik habe im Euro-Raum zu einem Anstieg der Vermögenspreise beigetragen - insbesondere im Immobiliensektor. “Das erhöhte Niveau der Vermögenspreise birgt ein Risiko von Preiskorrekturen, gerade in einem schwierigeren konjunkturellen Umfeld”, so die Top-Ökonomen um den Essener Forscher Christoph Schmidt. Zudem belaste das niedrige Zinsumfeld die Margen der Banken und stelle Lebensversicherer vor große Herausforderungen, ihre in der Vergangenheit zugesicherten Garantieversprechungen zu erwirtschaften.


Tags: