„Botschaft an Russland“: USA schicken sechs B-52-Bomber nach Europa

  21 März 2019    Gelesen: 234
  „Botschaft an Russland“: USA schicken sechs B-52-Bomber nach Europa

Die US-Luftstreitkräfte haben sechs Bomber nach Europa geschickt, berichtet der TV-Sender CNN.

Es geht dabei um sechs strategische Bomber B-52 Stratofortress, die mit Atomwaffen bestückt werden können.

Dieser Schritt wird dem TV-Sender zufolge als „starke Botschaft an Russland“ bezeichnet, das „den 5. Jahrestag der militärischen Krim-Annexion“ feiert.

Die Bomber landeten demnach vorige Woche auf dem Luftstützpunkt RAF Fairford in Großbritannien und „nahmen an unterschiedlichen Trainingsmissionen in Europa teil“.

Am Montag hätten vier US-BomberFlüge in mehrere europäische Orte unternommen: Sie seien über der Norwegischen See, der Ostsee(Estland) und dem Mittelmeer (Griechenland) gesichtet worden.

Laut CNN flogen die Maschinen auch nach Norden, in die Zone östlich der russischen Halbinsel Kamtschatka.

Am vergangenen Samstag jährte sich das Krim-Referendum, bei dem der Beitritt zu Russland beschlossen wurde, zum fünften Mal.

Die westlichen Länder bezeichnen die Wiedervereinigung der Halbinsel Krim mit Russland weiterhin als „Annexion“. Moskau weist seinerseits diesen Vorwurf mit der Begründung zurück, es habe auf der Halbinsel 2014 ein Referendum stattgefunden, bei dem auch ausländische Beobachter präsent gewesen seien. Knapp 97 Prozent der Krim-Bewohner hatten sich damals für den Beitritt zur Russischen Föderation ausgesprochen.

Der Kreml weist zugleich darauf hin, dass die Bewohner der Halbinsel den nationalistisch geprägten Staatsstreich in Kiew im Jahr 2014 nicht akzeptieren wollten. Auf der Krim befindet sich zudem der für Russland strategisch wichtige Flottenstützpunkt Sewastopol.

sputniknews


Tags: