Außenministerium: Armenien sollte erkennen, dass der Status Quo in Karabach nicht akzeptabel ist

  19 April 2019    Gelesen: 400
 Außenministerium: Armenien sollte erkennen, dass der Status Quo in Karabach nicht akzeptabel ist

Die Kommentare zu den bevorstehenden Treffen des aserbaidschanischen Außenministers Elmar Mammadyarov mit der armenischen Seite und / oder der Co-Vorsitzenden der OSZE-Minsk-Gruppe zur friedlichen Lösung des Berg-Karabach-Konflikts zwischen Armenien und Aserbaidschan, sowie den getroffenen Schritten stehen voll im Einklang mit den gemeinsamen Erklärungen im 3 + 2-Format, sagte die Sprecherin des aserbaidschanischen Außenministeriums, Leyla Abdullayeva, am 19. April, berichtet AzVision.

Sie wie darauf hin, dass diese Aussagen die Notwendigkeit unterstützen, die Bevölkerung beider Länder auf den Frieden vorzubereiten.

"Die armenische Führung sollte erkennen, dass der bestehende Status Quo nicht akzeptabel und instabil ist und dass dieser Prozess nicht dauerhaft sein kann", sagte Abdullayeva.


Tags: