Radikal-islamische Gruppe soll Anschläge in Sri Lanka verübt haben

  22 April 2019    Gelesen: 725
Radikal-islamische Gruppe soll Anschläge in Sri Lanka verübt haben

Sri Lankas Regierung hat eine einheimische radikal-islamische Gruppierung für die Selbstmordattentate mit mehr als 290 Toten verantwortlich gemacht. Es handelt sich demnach um die National Thowheeth Jama'ath.

Die Regierung von Sri Lanka hat eine einheimische Islamistengruppe für die verheerenden Anschlägen auf christliche Kirchen und Hotels verantwortlich gemacht. Regierungssprecher Rajitha Senaratne sagte, hinter den Angriffen mit fast 300 Toten stecke die Gruppe National Thowheeth Jama'ath (NTJ). Sri Lankas Behörden überprüfen seinen Angaben zufolge auch, ob die Gruppe "internationale Unterstützung" hatte.

Insgesamt hatte es am Sonntag mindestens acht Detonationen gegeben, darunter drei in Kirchen und drei weitere in Luxushotels. Die Explosionen geschahen fast zeitgleich. Die Zahl der Todesopfer stieg zuletzt auf 290. Das sagte ein Polizeisprecher am Montag. Weitere 500 Personen seien verletzt worden. Unter den Toten sollen mindestens 35 Ausländer sein.

Nach Erkenntnissen der Regierung führten die meisten der Angriffe Selbstmordattentäter aus. Das ergaben demnach Untersuchungen der drei nahezu zeitgleichen Explosionen in drei Kirchen und drei Luxushotels.

Zu den zwei späteren Explosionen in einem weiteren Hotel und einer Wohngegend in Vororten der Hauptstadt Colombo gab es zunächst keine näheren Angaben. Nach Polizeiangaben wurden inzwischen 24 Verdächtige festgenommen, die verhört würden.

Sri Lankas Geheimdienst lagen offenbar Hinweise auf einen möglichen Anschlag vor, sagte Premierminister Ranil Wickremesinghe. Es müsse nun untersucht werden, warum keine entsprechenden Maßnahmen ergriffen worden seien.

Die Festgenommenen stammen laut dem Regierungschef alle aus Sri Lanka. Er wolle nun im Ausland um Unterstützung bitten, um herauszufinden, ob die Angreifer Verbindungen zum internationalen Terrorismus hätten. "Wir werden nicht zulassen, dass der Terrorismus in Sri Lanka seinen Kopf erhebt. Alle Maßnahmen werden ergriffen, um den Terrorismus auszulöschen", sagte Wickremesinghe.

spiegel


Tags: