Deutschland hofft, den Handelsumsatz mit Aserbaidschan zu erhöhen

  23 April 2019    Gelesen: 463
 Deutschland hofft, den Handelsumsatz mit Aserbaidschan zu erhöhen

Deutschland ist am Ausbau der bilateralen Beziehungen mit Aserbaidschan interessiert und sieht gute Perspektiven für die Entwicklung der Zusammenarbeit, sagte der deutsche Botschafter in Aserbaidschan Michael Kindsgrab auf der Pressekonferenz am 23. April in Baku, berichtet Azvision.

Der Botschafter betonte, dass sich die bilaterale Zusammenarbeit in vielen Bereichen entwickelt.

"In den letzten 12 Monaten hat sich die bilaterale Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern stark intensiviert", sagte Kindsgrab. "Der Handelsumsatz zwischen Deutschland und Aserbaidschan belief sich im Jahr 2018 auf 1,4 Milliarden US-Dollar.

"Neben Handel und Wirtschaft entwickeln sich auch Bereiche wie Wissenschaft und Kultur intensiv", sagte er.

Der Botschafter sagte, Aserbaidschan sei Deutschlands verlässlichster Partner im Südkaukasus.

"Deutschland unterstützt die Umsetzung des südlichen Gaskorridor-Projekts uneingeschränkt und begrüßt, dass Aserbaidschan als Garant für die Sicherheit der Energieversorgung Europas fungiert", sagte Kindsgrab.


Tags: