Aserbaidschan lädt chinesische Unternehmen zur Zusammenarbeit ein

  25 April 2019    Gelesen: 348
 Aserbaidschan lädt chinesische Unternehmen zur Zusammenarbeit ein

Aserbaidschan hat chinesische Unternehmen zur Zusammenarbeit auf dem Gebiet der alternativen Energie eingeladen, sagte der aserbaidschanische Energieminister Parviz Shahbazov.

Shahbazov machte die Äußerungen in Peking beim Treffen mit dem Leiter der chinesischen Nationalen Energieverwaltung, Zhang Jianhua. Die Seiten diskutierten den Ausbau der Beziehungen im Energiesektor und die Zusammenarbeit im Rahmen der Initiative "Ein Gürtel, eine Straße."

Shahbazov wies darauf hin, dass die Unterzeichnung von Dokumenten im Wert von 821 Millionen US-Dollar zwischen Aserbaidschan und China am 24. April neue Möglichkeiten für eine Ausweitung der Zusammenarbeit zwischen den Ländern schafft. "Wir hoffen, dass wir diesen Erfolg im Energiebereich fortsetzen können", fügte der Minister hinzu.

Bei dem Treffen wurde auf die Möglichkeit einer Zusammenarbeit in den Bereichen Öl, Gas, Petrochemie, verarbeitende Industrie, elektrische Energieindustrie und alternative Energien hingewiesen.

Zhang Jianhua wies darauf hin, dass es wichtig sei, die gegenseitigen Aktivitäten der Unternehmen der beiden im Energiesektor tätigen Länder zu stärken. In seinen Worten wird die von ihm angeführte Regierung Anstrengungen unternehmen, um die Beteiligung chinesischer Unternehmen im Energiesektor Aserbaidschans einschließlich des Bereichs alternative Energien auszubauen.

Shahbazov lud die chinesische Seite zu einem Besuch in Aserbaidschan ein, um das Potenzial für eine Zusammenarbeit im Bereich der alternativen Energien zu untersuchen.


Tags: