Chinesische Händler stornieren Importe von US-Schweinefleisch

  17 Mai 2019    Gelesen: 422
Chinesische Händler stornieren Importe von US-Schweinefleisch

Chicago (Reuters) - China hat vor dem Hintergrund des Handelsstreits mit den USA Schweinefleisch-Importe verringert.

In derselben Woche, in der US-Präsident Donald Trump überraschend Zölle für Importe aus China im Wert von 200 Milliarden Dollar ankündigte, stornierten chinesische Händler Bestellungen von US-Schweinefleisch im Umfang von 3247 Tonnen. Das geht aus Daten des US-Landwirtschaftsministeriums hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wurden. Dabei handelt es sich um die umfangreichste Annulierung von Schweinefleisch-Importen aus den USA seit über einem Jahr.

Vor dem Handelskonflikt waren Hongkong und China zusammengenommen die zweitgrößten Abnehmer von in den Vereinigten Staaten produziertem Schweinefleisch. Die jetzt bekanntgewordene Stornierung stellt einen deutlichen Rückschlag für den Export von US-Schweinefleisch dar. Die Ausfuhren sind von entscheidender Bedeutung für die Fleischwirtschaft in den USA. Auf amerikanischer Seite ist der Agrarsektor am meisten betroffen von den gegenseitig erlassenen Zöllen und Handelsbeschränkungen.


Tags: