Minister beraten Strukturhilfen für Kohleausstieg

  22 Mai 2019    Gelesen: 454
Minister beraten Strukturhilfen für Kohleausstieg

Das Bundeskabinett berät heute Eckpunkte für einen Gesetzentwurf, mit dem die Strukturhilfen für den Kohleausstieg geregelt werden.

Bis 2038 sollen alle Stein- und Braunkohlekraftwerke in Deutschland stillgelegt werden. Als Ausgleich für den Verlust von Arbeitsplätzen erhalten die betroffenen Kohlereviere in Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt insgesamt 40 Milliarden Euro. Des weiteren befassen sich die Minister mit einem Gesetzentwurf von Bundesumweltministerin Schulze, der einen leichteren Abschuss von Wölfen ermöglichen soll. Zudem wird sich das Kabinett mit der Verordnung für die Zulassung von Elektro-Tretrollern beschäftigten.

 

Deutschlandfunk


Tags: