„Genau meine Handschrift” – Sicherheitsexperte Sascha Wandl deckt Macher des Ibiza-Videos auf

  23 Mai 2019    Gelesen: 568
  „Genau meine Handschrift” – Sicherheitsexperte Sascha Wandl deckt Macher des Ibiza-Videos auf

Hinter dem Skandal-Video, das Österreich in eine Regierungskrise gestürzt hat, sollen der Wiener Anwalt Ramin M. und der Detektiv Julian H. stecken. Das gab der Sicherheitsexperte Sascha Wandl in einem Exklusiv-Interview mit oe24.TV an.

„Ich habe Julian H. ausgebildet. Das Ibiza-Video trägt genau meine Handschrift. Auf den Video-Aufnahmen habe ich ihn dann sofort erkannt”, so Wandl.

Julian H. hatte gegenüber Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus vorgegeben, ein Geschäftsmann aus München zu sein und Julian Thaler zu heißen. Tatsächlich aber betreibt Julian H. eine Detektei in München. Laut Wandl soll er zudem vorbestraft sein. Unter anderem sei er in die Betriebsspionage bei der oberösterreichischen Firma Plasser & Theurer involviert gewesen. Die Internetseite der Firma ist laut einem Bericht von „Focus Online” seit Tagen abgeschaltet und die dazugehörige Telefonnummer wird inzwischen umgeleitet.

Mit dem Wiener Anwalt Ramin M. sei Julian H. eng befreundet, so Wandl. Er habe die beiden selbst miteinander bekanntgemacht.

Die Produktion des Ibiza-Videos habe „rund 600.000 Euro” gekostet, sei dann aber für „mehr als eine Millionen Euro angeboten” worden.  Bezüglich der Auftraggeber wollte sich Sascha Wandl gegenüber oe24.TV nicht festlegen, vermutete jedoch „politische Auftraggeber”.

Ob den Aussagen Wandls zu trauen ist, ist fraglich. Laut dem „Kurier” läuft gegen ihn selbst ein Prozess wegen Spionage.

Auch die Identität der vermeintlichen russischen Oligarchen-Nichte ist bislang ungeklärt.

sputniknews


Tags: