Zehntausende demonstrieren für Klimaschutz

  24 Mai 2019    Gelesen: 223
Zehntausende demonstrieren für Klimaschutz

In zahlreichen Städten im In- und Ausland demonstrieren heute wieder viele tausend junge Menschen für mehr Klimaschutz.

Es ist der zweite globale Aktionstag der „Fridays for Future“-Bewegung. Nach Angaben der Polizei nahmen in Hamburg 17.000 Menschen teil. In Köln waren es demanch 9.000, die Veranstalter sprachen von 12.000. In Berlin versammelten sich mehrere Tausend Menschen am Brandenburger Tor. 

Die Jugendbewegung „Fridays for Future“ rief auch alle Erwachsenen auf, sich ihren Demonstrationen anzuschließen. Der Kampf gegen die Erderwärmung sei keine Aufgabe für eine einzelne Generation, schrieben unter anderen die Aktivistinnen Thunberg und Neubauer in einem Beitrag für die „Süddeutsche Zeitung“. 

Bundestagspräsident Schäuble zeigte Verständnis für die Proteste. Der CDU-Politiker sagte den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland, die Bundesregierung habe sich schon in den 1990er Jahren, als Kanzlerin Merkel noch Umweltministerin war, zu den Klimazielen von Kyoto verpflichtet. Diese seien dann aber nicht erfüllt worden. Er könne verstehen, dass junge Leute das nicht akzeptierten. Wörtlich sagte Schäuble: „Es ist gut, dass junge Leute Druck machen. Das ist ein Mut machendes Zeichen und es kann für Bewegung sorgen.“


Tags: