Arktischer Schlag: Schießtests von russischen Tor-Luftabwehrsystemen gefilmt – Video

  14 Juni 2019    Gelesen: 211
  Arktischer Schlag: Schießtests von russischen Tor-Luftabwehrsystemen gefilmt –   Video

Auf dem Übungsgelände Kapustin Jar im südrussischen Gebiet Astrachan hat das erste Kopplungskampfschießen der Luftabwehrkomplexe Tor-M2DT stattgefunden. Ein entsprechendes Video veröffentlichte der TV-Sender „Swjesda“.

Militärs der Flugabwehrabteilung der Nordflotteneinheit starteten Flugabwehrraketen unter Bedingungen aktiver Funkstörungen. Bei den Übungen wurden aus unterschiedlichen Richtungen Ziele gestartet, die im Tiefflug sowie in maximaler Höhe unterwegs waren. Alle konnten getroffen werden.

Bei Tor-M2DT (Nato-Code: SA-15 Gauntlet) handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Tor-Familie.

Tor-M2 ist ein in der Sowjetunion entwickeltes taktisches Kurzstrecken-Flugabwehrraketen-System. Es ist aktuell bei den russischen Streitkräften im Einsatz und zur Verteidigung von Bodenzielen gegen Angriffe von Kampfflugzeugen, Hubschraubern, Marschflugkörpern und Drohnen – vom Tiefflug bis zu einer Höhe von sechs Kilometern – bestimmt.

Tor-M2 kann insbesondere auch kleine Lenkwaffen oder Präzisionsbomben verfolgen und bekämpfen, die von höher fliegenden Flugzeugen abgefeuert wurden. Da das Fahrzeug dabei selbst in Bewegung bleiben kann, ist es mit derartigen Waffen nur schwer zu treffen.

sputniknews


Tags: