Was macht eine exzellente Universität aus?

  19 Juli 2019    Gelesen: 378
Was macht eine exzellente Universität aus?

In Bonn wird heute bekannt gegeben, welche Hochschulen in Deutschland künftig den Titel „Exzellenzuniversität“ tragen dürfen. Verbunden mit dieser Bezeichnung ist eine zusätzliche Förderung in Millionenhöhe. 19 Kandidaten sind noch im Rennen, elf können den Titel bekommen. Ein Überblick.

Die Hochschulen werden von einer Kommission aus Experten und Ministern ausgewählt. 17 Universitäten und zwei Hochschulverbünde beantragten bis Ende vergangenen Jahres beim Wissenschaftsrat die Förderung.

Um wie viel Geld geht es?

Insgesamt werden pro Jahr 148 Millionen Euro verteilt, die ab 1. November dieses Jahres ausgezahlt werden. Die Universitäten und Universitätsverbünde erhalten jeweils zehn bis maximal 28 Millionen Euro. Drei Viertel zahlt der Bund, ein Viertel das jeweilige Bundesland. Im Vorfeld wurden den Universitäten schon Gelder für einzelne Forschungsfelder – sogenannte Exzellenzcluster – zugesprochen. Diese Förderung ist Voraussetzung dafür, den Titel „Exzellenzuniversität“ zu erhalten.

Wer entscheidet?

In der „Exzellenzkommission“ sind insgesamt 39 internationale Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft. Dazu kommen Bundesbildungsministerin Karliczek und die Bildungs- und Forschungsminister der 16 Bundesländer. Insgesamt sind es also 56 Personen, die Stimmenmehrheit hat die Wissenschaft.

Was sind die Kriterien?

Laut der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG und dem Wissenschaftsrat werden die Gewinnerhochschulen nach einem „wissenschaftsgeleiteten Auswahlverfahren“ ausgesucht. Es fließen verschiedene Faktoren ein wie herausragende Forschungsprojekte oder besondere Personalstrategien einer Hochschule zur Gewinnung herausragender Wissenschaftler. Auch die Leistungen der Universitäten in der Lehre und der Nachwuchsförderung sowie bei der Chancengleichheit fließen in die Bewertung ein, ebenso wie eine effektive Verwaltung und die „Erneuerungsfähigkeit“ der Institution.

Wie lange läuft die Förderung?

Die jetzt ausgewählten Exzellenzuniversitäten sollen dauerhaft gefördert werden, heißt es zwar. Aber nach sieben Jahren wird überprüft, ob die Hochschulen jeweils noch die Fördervoraussetzungen erfüllen. Wenn ja, werden die Millionen auch weiterhin ausgezahlt.

Was sagen Kritiker?

Studierendenverbände haben sich in einer gemeinsamen Erklärung gegen den Wettbewerb ausgesprochen. Sie sehen die Gefahr eines Zweiklassensystems und kritisieren, dass einige wenige Hochschulen massiv finanziell gefördert werden, während der Rest mit großen finanziellen Problemen kämpfen müsse.

 

Deutschlandfunk


Tags: