Aktivist bittet in Berlin um Unterstützung für Hongkong

  10 September 2019    Gelesen: 632
Aktivist bittet in Berlin um Unterstützung für Hongkong

Der Hongkonger Aktivist Joshua Wong hat nach seiner Ankunft in Deutschland eine größere Unterstützung für die Demokratiebewegung in seiner Heimat gefordert.

Er hoffe, dass die Menschen weltweit diejenigen in Hongkong unterstützten, die für Freiheit und freie Wahlen kämpfen, sagte der 22-Jährige in Berlin. Er war nach seiner Ankunft am Flughafen Tegel unter anderem von Außenminister Maas begrüßt worden. Am Sonntagmorgen vor seiner geplanten Abreise am Hongkonger Flughafen war Wong zunächst festgenommen worden. Die Behörden warfen ihm vor, seine Kautionsbedingungen verletzt zu haben. Nach 24 Stunden kam Wong wieder auf freien Fuß und flog nach Deutschland.

Seit Anfang Juni gibt es in Hongkong immer wieder Demonstrationen und Gewalt. Die Protestbewegung befürchtet steigenden Einfluss der chinesischen Regierung in der Sonderverwaltungszone. Die Demonstranten fordern inzwischen auch, dass die Polizeigewalt bei Protesten unabhängig untersucht wird.

deutschlandfunk


Tags: