Eine Milliarde Euro für neue Mobilfunkmasten

  18 November 2019    Gelesen: 425
Eine Milliarde Euro für neue Mobilfunkmasten

Die Bundesregierung investiert gut eine Milliarde Euro, um die noch existierenden Funklöcher in Deutschland zu schließen.

Nach den Worten von Kanzleramtsminister Braun soll so sichergestellt werden, dass künftig überall mobil telefoniert werden kann, auch im ländlichen Raum. Den Angaben zufolge geht es vor allem um Orte, die ohne staatliche Hilfe auch langfristig keine Perspektive für einen Anschluss ans Mobilfunknetz hätten, weil sich der Ausbau dort für die Unternehmen nicht lohnt. Laut Vereinbarung sollen außerdem Landwirte dabei unterstützt werden, 5G-Netzwerke auf ihren Ackerflächen aufzubauen.

Der Beschluss fiel auf der Kabinettsklausur auf Schloss Meseberg in Brandenburg, die morgen fortgesetzt werden soll.

Deutschlandfunk


Tags: