Für eigene Präsenz im Nato-Hauptquartier: Ukraine will Beitrag entrichten

  04 Dezember 2019    Gelesen: 582
    Für eigene Präsenz im Nato-Hauptquartier:   Ukraine will Beitrag entrichten

Die Ukraine wird laut dem Abgeordneten der Werchowna Rada von der Partei „Europäische Solidarität“, Alexej Gontscharenko, eine freiwillige Einzahlung an die Nato leisten, um eine Räumlichkeit im Nato-Hauptsitz zu bekommen.

„Die Ukraine wird eine freiwillige Einzahlung an die Nato in Höhe von 850.000 Euro leisten, was es ihr ermöglichen wird, eine Räumlichkeit im Nato-Hauptquartier zu bekommen“, schrieb Gontscharenko auf seinem Telegram-Account.

Das Hauptquartier der Nordatlantikallianz befindet sich in Brüssel.

Der Kurs auf die EU-Integration ist ein Grundsatz der ukrainischen Außenpolitik. Das Parlament des Landes hatte im Februar auf Vorschlag des damaligen Präsidenten Petro Poroschenko Änderungen zur Verfassung angenommen, die den Kurs des Landes auf eine Mitgliedschaft in der EU und der Nato verankern. Der Nato-Ex-Generalsekretär, Anders Fogh Rasmussen, hatte zuvor erklärt, dass es für die Ukraine - um der Allianz beizutreten - erforderlich sein werde, einer Reihe von Kriterien gerecht zu werden, was eine Menge Zeit in Anspruch nehmen werde. Experten vermuten, dass Kiew in den nächsten 20 Jahren nicht die Nato-Mitgliedschaft beanspruchen werden könne.

ek/mt/sna


Tags: