Aserbaidschan hat palästinensischen Flüchtlingen Hilfe geleistet

  01 Juli 2020    Gelesen: 402
  Aserbaidschan hat palästinensischen Flüchtlingen Hilfe geleistet

Auf Ersuchen des Generalsekretärs der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) Youssef Al-Osaymin, den Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie (COVID-19) in Palästina zu unterstützen, erließ das Ministerkabinett der Republik Aserbaidschan ein Dekret über die Unterstützung palästinensischer Flüchtlinge. Der Nahost-Agentur der Vereinten Nationen (UNRWA) wurden 300.000 US-Dollar zugewiesen.

Die Erklärung kam vom Pressedienst des aserbaidschanischen Außenministeriums.

"Wir möchten Sie darüber informieren, dass diese Organisation durch den entsprechenden Beschluss der UN-Generalversammlung von 1949 gegründet wurde, den Palästinensern direkte Hilfe und soziale Dienste zu leisten. Die Haupttätigkeitsbereiche des UNRWA umfassen Gesundheit, Bildung, humanitäre Hilfe, soziale Dienste, Camping, Infrastruktur und Mikrofinanzierung. "Aufgrund der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie und ihrer Folgen besteht derzeit die Notwendigkeit, Palästina humanitäre Hilfe zu leisten."


Tags: