Außenministerium: Es gibt kein "Volk" von Karabach

  01 Juli 2020    Gelesen: 457
    Außenministerium:   Es gibt kein "Volk" von Karabach

Die offizielle Erklärung des aserbaidschanischen Außenministeriums zum Videokonferenztreffen der aserbaidschanischen und armenischen Außenminister am 30. Juni unter Beteiligung der Ko-Vorsitzenden der OSZE-Minsk-Gruppe und des persönlichen Vertreters des amtierenden OSZE-Vorsitzenden wurde veröffentlicht. Sie sprach auch das Problem der illegalen Aktivitäten Armeniens in den besetzten Gebieten Aserbaidschans an, einschließlich Änderungen der Infrastruktur. Die Ministerin betonte auch, dass die provokativen Maßnahmen Armeniens dazu dienen, die Rhetorik zu entfachen. "

Die Erklärung kam von der Sprecherin des Außenministeriums, Leyla Abdullayeva, als Antwort auf eine Frage der Medien, berichtete Azvision.az.

"Die Erklärung des armenischen Außenministeriums zu dem Treffen bekräftigt erneut die völlig unbegründete Position des Besatzungslandes. Es ist klar, dass die Wurzel der Spannungen, Rhetorik, Konfrontation und Feindseligkeit in der Region in der aggressiven Politik Armeniens, der militärischen Besetzung international anerkannter Gebiete durch Aserbaidschan und der ethnischen Säuberung vieler lokaler Aserbaidschaner in diesen Gebieten liegt. In Bezug auf die Verpflichtung, die Bevölkerung auf den Frieden vorzubereiten, muss Armenien dieser Verpflichtung nachkommen und die Besatzungsmächte aus Berg-Karabach und den umliegenden Regionen Aserbaidschans abziehen, um die Rückkehr von Binnenvertriebenen in ihre Heimat nicht zu verhindern.

Was den Ausdruck "Volk" von Karabach betrifft, auf den sich das armenische Außenministerium bezieht, so ist allen bekannt, auch Armenien selbst, dass es kein Volk von Karabach gibt. In Karabach lebende Armenier sind eine von zwei Gemeinden, die in dieser Region Aserbaidschans leben. Die aserbaidschanische Gemeinde Karabach wurde infolge der armenischen Aggression aus ihren Häusern vertrieben und wurde Binnenvertriebene. Ziel der Gespräche zur Lösung des Konflikts ist die Wiederherstellung der verletzten Grundrechte und -freiheiten dieser Menschen, um den Abzug der armenischen Streitkräfte aus dem Gebiet Aserbaidschans sicherzustellen. Es gibt keinen anderen Weg, um dauerhaften Frieden, Stabilität und Sicherheit in der Region zu gewährleisten ", sagte Abdullayeva.


Tags: