Diplomatischer Erfolg Aserbaidschans: Armenien übergibt Minenkarten des Bezirks Agdam

  12 Juni 2021    Gelesen: 357
  Diplomatischer Erfolg Aserbaidschans:  Armenien übergibt Minenkarten des Bezirks Agdam

Aserbaidschan übergab 15 festgenommene Armenier an Armenien im Austausch gegen Minenfeldkarten der Region Agdam.

Am 12. Juni 2021 übergab Aserbaidschan 15 inhaftierte Armenier an Armenien im Austausch gegen die Bereitstellung von Minenfeldkarten durch Armenien, die die Lage von 97.000 Panzer- und Antipersonenminen in der Region Agdam zeigen. Der Austausch fand an der aserbaidschanisch-georgischen Grenze unter Beteiligung von Vertretern Georgiens statt.

„Wir schätzen die Unterstützung der georgischen Regierung unter der Führung des Premierministers von Georgien Irakli Garibashvili bei der Umsetzung dieser humanitären Aktion. Gleichzeitig weisen wir vor allem auf die vermittelnde Rolle des US-Außenministers Antony Blinken, des stellvertretenden Staatssekretärs für europäische und eurasische Angelegenheiten Philip Reeker, des Präsidenten des Europäischen Rates Charles Michel.

Der Erhalt von Minenkarten wird das Leben und die Gesundheit von Zehntausenden unserer Bürger, einschließlich der Minenarbeiter, retten und die vom Präsidenten der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, in Agdam initiierten Wiederaufbauprojekte und die Rückkehr der Binnenvertriebenen beschleunigen, heißt es in der Erklärung des aserbaidschanischen Außenministeriums.


Tags: