24 JANUAR 2017 8°C Baku 3°C Xankandi 5°C Khachmaz 9°C Barda 10°C Lenkoran 4°C Nakhchivan 8°C Ganja

Marokko nimmt Burka aus dem Handel

Tarix 11.01.17, 21:03

Font ölçüsü : - / +

In Marokko haben die Behörden laut BBC die Herstellung und den Verkauf des islamischen Ganzkörperschleiers (Burka) verboten. Ein Experte erwartet, dass das Verbot bei der Mehrheit der Bevölkerung auf Zustimmung stoßen wird.


Das Verbot sei aus Sicherheitsgründen beschlossen worden, zitiert der Sender nicht näher bezeichnete Behördensprecher. Eine Bestätigung von offizieller Seite gibt es zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. Doch die Hersteller sollen am Montag die Anweisung bekommen haben, die Produktion von Burkas binnen 48 Stunden einzustellen.

Mehr als 95 Prozent der Bevölkerung Marokkos sind Muslime. Doch Ganzkörperschleier sind bei den marokkanischen nicht populär – anders als die Kopftücher (Hidschab). Die Burka sei kein fester Bestandteil der marokkanischen Kultur, bestätigte Islamexperte Karim Ifrak vom marokkanischen Forschungszentrum (CNRS) im Gespräch mit Sputnik. Das Burka-Verbot sei eher ein „ideologisches Signal“ an die Vertreter radikaler Islam-Strömungen. Der Experte erwartet, dass das Burka-Verbot bei der Mehrheit der Bevölkerung auf Zustimmung stoßen werde.

Quelle : sputnik.de


Xəbərin oxunma sayı : 344


Artikel kommentieren


In seinen Kommentaren, sollten die Leser Ausdrücke der religiösen, rassistischen und nationalen Diskriminierung , sowie Anrufe, die den Rechtsvorschriften Aserbaidschans widersprechen, vermeiden, erniedrigende und beleidigende Ausdrücke nicht verwenden. Solche Kommentare werden bearbeitet oder gelöscht
Namen:
Hinzufügen
Sie können 512 Zeichen eingeben


Ölpreis

ARCHIV

Andere Artikel der Rubrik

Polizei sichert Schulweg in Schleswig-Holstein Militärkooperation in Syrien: Russland handelt gemeinsam mit US-geführter Koalition Das Gesicht der Formel 1 tritt ab China greift die USA an – auf der Leinwand Bank lässt Angestellte Negativzinsen zahlen Union will Facebook zur Richtigstellung von Fake News verpflichten Abgeschobene Afghanen erreichen Kabul Cem Özdemir wird von Taxifahrern bedroht Ungarn klagt über Milliardenschaden durch Russland-Sanktionen Wahre Ziele der Brüsseler Attentäter entschlüsselt – Medien Australien will TPP retten - und bringt China ins Spiel Aus Angst vor Schneebällen: Dresden verbannt Anti-Pegida-Protest Zeugen unerwünscht: Obama befahl Last-Minute-Luftangriff auf eigene “CIA-Rebellen“ in Syrien Streit über Donald Trump eskaliert Kälte in Deutschland fordert Todesopfer Proteste gegen zweite Sammelabschiebung Chinesische Interkontinentalraketen an russischer Grenze? – Medien spekulieren Vermutlich Gruppenvergewaltigung auf Facebook live gestreamt Nokia plant Riesen-Tablet May wusste von misslungenem Test Kontrolleure sollen Touristen abgezockt haben Clintons Tochter spricht für Trumps Sohn Wie Trump Europas Eliten spalten könnte – Expertendiskussion Poroschenko verwandelt Luftraum über Donbass in separate Zone Ergebnis von Medien-Bashing? Deutsche Haltung zu Trump meistenteils negativ – Umfrage Sanel M. legt Beschwerde gegen Abschiebung ein Bayern nimmt Firmen die Azubis weg Sind alle dünnen Smartphones gefährlich? Tugce-Schläger kämpft gegen Abschiebung Ermittler befragen 21-Jährigen

Nachrichten


Aktuelle Nachrichten →