Russischer Vize-Premier: Sanktionen gegen Türkei werden innerhalb einer Woche aufgehoben

10:25   18 Mai 2017    623

Reise- und Handelsbeschränkungen infolge einer diplomatischen Krise zwischen der Türkei und Russland von vor über einem Jahr sollen innerhalb einer Woche aufgehoben werden.

Moskau (nex) Die Reise- und Handelsbeschränkungen infolge einer diplomatischen Krise zwischen der Türkei und Russland von vor über einem Jahr sollen innerhalb einer Woche aufgehoben werden. Dies hat der stellvertretende Ministerpräsident Russlands am heutigen Mittwoch mitgeteilt.

Nahezu 99 Prozent der Arbeit ist beendet”, gab Arkadi Dworkowitsch gegenüber Reportern in der russischen Küstenstadt Sotschi bekannt.

Dworkowitsch wies darauf hin, dass die in diesem Monat vom russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin und seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan getroffenen Vereinbarungen zu Papier gebracht worden seien und nur noch die formellen Anpassungen fehlten.

Ich denke, dass die Arbeit daran in dieser Woche abgeschlossen werden kann”, erklärte er, ohne weitere Details anzugeben.

Bei Erdogans Russlandbesuch am 3. Mai hatten er und Putin sich in allen Handelsfragen, einschließlich denen über Lebensmittel und Textilien, geeinigt. Lediglich beim Tomatenexport nach Russland konnte kein Konsens erreicht worden.

Nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets vonseiten der Türkei wegen der Verletzung des nationalen Luftraums hatte Moskau verschiedene Maßnahmen gegen Ankara ergriffen, darunter auch das Importverbot für türkische Landwirtschaftsprodukte sowie die Beendigung des visafreien Reisens für Türken.

Seit vergangenem Sommer lockert Russand jedoch die Maßnahmen. Es hat bereits das Importverbot für einige Produkte, insbesondere für Zitrusfrüchte, aufgehoben.

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik