Cholera-Epidemie im Jemen

15:15   25 Mai 2017    577

Im Jemen ist die Zahl der Cholera-Opfer stark angestiegen.

Bislang starben 398 Menschen an den Folgen von Cholera. Das Büro der Weltgesundheitsorganisation WHO im Jemen veröffentlichte auf Twitter eine Erklärung. Demnach wurden in 19 Provinzen im Jemen seit dem 27. April 38,300 Cholera-Fälle registriert. Etwa ein Drittel des jemenitischen Volkes habe keinen Zugriff an sauberes Trinkwasser. Deshalb könne die Verbreitung der Cholera-Epidemie nicht verhindert werden.

Im Jemen herrscht seit über zwei Jahren ein Bürgerkrieg. Etwa drei Millionen Menschen wurden aus ihren Wohngebieten vertrieben. Cholera verursacht starken Durchfall und Erbrechen und ist besonders für Kinder, Alte und Kranke lebensbedrohlich.

Quelle. trt.net.tr

Tags:


Weitere Artikel der Rubrik