Libanons Schiiten-Miliz Hisbollah kämpft im Jemen gegen sunnitische Regierung

  25 Februar 2016    Gelesen: 550
Libanons Schiiten-Miliz Hisbollah kämpft im Jemen gegen sunnitische Regierung
Die jemenitische Regierung hat am Mittwoch die libanesische Schiiten-Miliz Hisbollah beschuldigt, Huthi-Rebellen zu trainieren und sich an ihrer Seite an Angriffen gegen Saudi Arabien zu beteiligen.
Die jemenitische Regierung und ihre Golf-Alliierten beschuldigen bereits lange den Hisbollah-Verbündeten Iran, dass es die zaiditischen Huthis im Land gegen die Sunniten aufwiegle. Nun geht es auch um die Hisbollah selbst. Teherans Ziel sei es dabei, die schiitische Minderheit Jemens zu einem Hisbollah-Ableger im Vorhof Saudi Arabiens auszubauen.

Die jüngsten Anschuldigungen basieren „auf viele Dokumente und physische Beweise“, die selbst die Hisbollah nicht fähig sei, zu bestreiten, teilten offizielle jemenitische Medien mit. Jene sogenannten Beweise konnten bislang nicht eingesehen werden, noch wurden sie öffentlich zugänglich gemacht.

Saudi Arabien führt eine Arabische Koalition seit mehr als einem Jahr gegen die Huthis und ihrem Bündnispartner, den ehemaligen Präsidenten Ali Abdullah Salih, zu Felde, um die Macht des gestürzten sunnitischen Präsidenten Abd-Rabbu Mansour al-Hadi wiederherzustellen.

Die Hisbollah selbst verneint jegliche militärische Involvierung in den jemenitischen Bürgerkriege.

Tags: