„Keine EU- und Nato-Mitgliedschaft für Ukraine je möglich“ – Ukrainischer Ex-Minister

  03 April 2018    Gelesen: 900
„Keine EU- und Nato-Mitgliedschaft für Ukraine je möglich“ – Ukrainischer Ex-Minister

Die heutige Ukraine befindet sich laut dem ehemaligen ukrainischen Außenminister und Chef der Partei „Sozialisten“ Leonid Koschara im Verfallszustand. Das Video seines Auftritts in der Konferenz „Markt des Landes: pro und contra“ wurde auf YouTube veröffentlicht.

Koschara verwies auf die Einschätzungen von US-Experten, denen zufolge das ukrainische Bruttoinlandsprodukt (BIP) vor dem Zusammenbruch der UdSSR 900 Milliarden Dollar in der Umrechnung auf den aktuellen Währungskurs betragen hatte. 2017 soll das BIP der Ukraine bei 93 Milliarden gelegen haben. Die wirtschaftliche Kennziffer sei also um das Zehnfache gesunken, so der Politiker.

„Die Ukraine ist verarmt, das bedeutet, dass wir eine Degeneration des Staates während der gesamten 26, bald 27 Jahre seiner Unabhängigkeit beobachtet haben“, sagte Koschara.

Dabei habe niemand unter den Kiewer Machthabern einen Ausweg aus dieser Situation für das Land vorgeschlagen. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko setzt laut Koschara auf den Beitritt der Ukraine zur EU und zur Nato. Ein „mehr oder weniger vernünftiger Mensch kann verstehen, dass die Ukraine eine Mitgliedschaft weder in der Europäischen Union noch in der Nato je bekommt“.

„Das heißt, dass die Haltung der heutigen Macht grundlegend falsch ist. Unsere Machthaber führen uns zu einer Mauer, gegen die wir schlagen werden, bis wir uns die Köpfe zerschlagen“, findet der Ex-Außenminister.

Demzufolge sieht man in der heutigen Ukraine „Degradierung, Verfall und Zerstörung“.

Früher hatte das ukrainische Finanzministerium mitgeteilt, dass die Gesamtsumme der Staatschulden der Ukrainenun bei 76,76 Milliarden US-Dollar liegt.

sputniknews


Tags: