„Avangard“-Rakete

  19 Juli 2018    Gelesen: 578
„Avangard“-Rakete

Russlands Verteidigungsministerium hat in seinem Facebook-Account das erste echte Video von einem Start der modernsten Hyperschallrakete "Avangard" veröffentlicht.

Das am Donnerstag gepostete Video beginnt mit dem Aufstellen der Rakete auf dem Startplatz, und danach wird ihr Start gezeigt. Die weitere Animation zeigt die Abspaltung des Gefechtsblocks „Avangard“ von der Trägerrakete und sein aktives Manövrieren beim Zielanflug.

Zuvor hatte das russische Verteidigungsministerium mitgeteilt, dass die Entwicklung des Hyperschallraketenkomplexes „Avangard“ abgeschlossen sei. Jetzt geht das neue Mittel der militärischen Sicherheit Russlands in Serienproduktion.

„Der militärindustrielle Komplex Russlands hat die Entwicklung des Raketensystems ‚Avangard‘ mit einer gründlich neuen Rüstung, einem gleitenden Flügelgefechtsblock, abgeschlossen. Die Industrieunternehmen haben die Serienfertigung begonnen“, hieß es aus der Behörde.

Laut der Behörde findet der Flug eines Flügelgefechtsblocks in einer Höhe von Dutzenden Kilometern in den dichten Atmosphärenschichten statt, im Unterschied zu den traditionellen Gefechtsblöcken der interkontinentalen ballistischen Raketen, die in einer ballistischen Flugbahn zu ihrem Ziel fliegen. Die maximale Geschwindigkeit von „Avangard“ übertrifft die Schallgeschwindigkeit um mehr als das 20-Fache.

Wie am Dienstag berichtet worden war, soll die Rakete ein hitzebeständiges Titangehäuse erhalten.

Zugleich mit dem Start der Serienproduktion begannen die Vorbereitungen auf die Indienststellung der Rakete. Laut dem Stellvertreter des Befehlshabers der Strategischen Raketentruppen, Sergej Poroskun, werden zurzeit die Infrastruktur im Bezirk der Dombarowski-Einheit der Strategischen Raketentruppen vorbereitet und die Gefechtscharakteristika des „Avangard“-Systems überprüft, was die rechtzeitige Indienststellung der Waffen gewährleisten soll.

sputniknews


Tags: