CSU fällt unter 40 Prozent

  14 Auqust 2018    Gelesen: 920
CSU fällt unter 40 Prozent

Weit entfernt von der erhofften absoluten Mehrheit: Zwei Monate vor der Bayern-Wahl liegt die CSU in einer Umfrage für SPIEGEL ONLINE nur bei rund 38 Prozent. AfD und Grüne kämpfen um Platz zwei.

 

Am 14. Oktober wählt Bayern, Ministerpräsident Markus Söder will die absolute Mehrheit seiner CSU im Landtag verteidigen. Dafür hat Söder in den vergangenen Wochen die Taktik geändert und dem aggressiven Sound im Flüchtlingsstreit mit der CDU und Kanzlerin Angela Merkel abgeschworen.

Der 51-Jährige gibt nun den besonnenen Landesvater. Er hat verstanden, dass die eigene Basis den Konflikt mit der Schwesterpartei wohl nicht goutiert. Bisher geht diese neue Taktik - gepaart mit großzügigen Geldgeschenken, etwa der Gründung einer komplett neuen Technischen Universität in Nürnberg - jedoch nicht auf.

In einer aktuellen Umfrage des Online-Meinungsforschungsinstituts Civey für SPIEGEL ONLINE und die "Augsburger Allgemeine" in Bayern kommt die CSU nur auf 38,1 Prozent. Und würde damit die absolute Mehrheit und sogar die psychologisch wichtige 40-Prozent-Marke verfehlen.Einen Kampf um Platz zwei liefern sich der Umfrage zufolge AfD und Grüne mit 15,2 und 15 Prozent. Die SPD landet mit 12,3 Prozent auf dem vierten Platz.

Die Freien Wähler - in Bayern traditionell stärker als im Bund - kommen auf 7,3 Prozent, die FDP auf 5,3 Prozent. Sie bangen somit um den Einzug ins Maximilianeum - so heißt das Gebäude, in dem sich der bayerische Landtag befindet. Die Linke verfehlt den Sprung über die Fünfprozenthürde, kommt in der Umfrage nur auf 2,7 Prozent.

spiegel


Tags: