Putin äußert sich zur aktuellen russischen Wirtschaftslage

  16 Oktober 2018    Gelesen: 455
Putin äußert sich zur aktuellen russischen Wirtschaftslage

Russlands Präsident Wladimir Putin hat die aktuelle Lage der russischen Wirtschaft kommentiert, heißt es auf der offiziellen Kreml-Webseite.

Russlands Präsident Wladimir Putin hielt demnach eine Sitzung für wirtschaftliche Fragen, in deren Rahmen die aktuelle Lage der russischen Wirtschaft, Maßnahmen zur Förderung ihrer Stabilität sowie deren Wachstumstempo besprochen wurden, ab. An den Verhandlungen beteiligten sich der Assistent des russischen Staatschefs, Andrej Beloussow, der erste Vize-Ministerpräsident und Finanzminister Anton Siluanow, Wirtschaftsminister Maxim Oreschkin und die Chefin der russischen Zentralbank, Elwira Nabiullina.

„Es gibt stabil niedrige Inflations- und Arbeitslosigkeitswerte. Im August sank die Arbeitslosigkeit auf 4,6 Prozent, derzeit ist sie auf einem Rekordtief“, so der russische Präsident.

Er wies auch darauf hin, dass wichtige Indikatoren der Geschäftstätigkeit und Verbrauchernachfrage russischer Familien die Dynamik der Investitionen und der Anstieg des Güterverkehrsaufkommens seien.

„Nach den Ergebnissen der ersten Jahreshälfte sind die Anlagenkosten der Unternehmen und Organisationen um 3,2 Prozent gewachsen. Auch wuchsen der Güterumlauf des Verkehrs (um drei Prozent in acht Monaten) und der Einzelhandel (2,7 Prozent)“, so der Präsident weiter.

Eine vorrangige Dynamik zeigt Putin zufolge auch die Industrieproduktion: Das industrielle Wachstum belief sich in acht Monaten auf 3,1 Prozent. Darunter gebe es auch ein Plus von 3,8 Prozent in der Verarbeitungsindustrie.

Darüber hinaus verwies der Präsident auf die Systemaufgabe. Diese umfasse ein schnelleres Wirtschaftswachstum und eine Förderung von: der Investitionsaktivität, der Stimulierung der Entwicklung der Verarbeitungsbetriebe, der klein- und mittelständischen Unternehmen sowie des hochtechnologischen Nichtrohstoffexports. Der Präsident betonte dabei, dass die Gehälter und Realeinkommen der Bürger spürbar erhöht werden sollten.

„Im Großen und Ganzen ist das Bild der russischen Wirtschaft nach den Schüsselparametern positiv“, so der russische Staatschef abschließend.

Quelle : sputnik.de


Tags: