iPhone-Nutzer melden gesperrte Apple-ID

  14 November 2018    Gelesen: 348
iPhone-Nutzer melden gesperrte Apple-ID

Etliche iPhone- und iPad-Nutzer können derzeit ihr Gerät nicht nutzen und sehen auf dem Display den Hinweis, ihre Apple-ID sei aus Sicherheitsgründen gesperrt worden. Wurden sie Opfer von Hackern?

Seit gestern melden offenbar weltweit Nutzer von iPhones, iPads oder anderen Apple-Geräten, dass ihre Apple-ID gesperrt wurde. Eine Meldung auf dem Display sagt, dies sei aus Sicherheitsgründen geschehen und sie müssten ihre Identität erneut bestätigen, um sie zu entsperren. Wie viele Nutzer tatsächlich betroffen sind, ist noch unklar, die Anzahl der Beschwerden auf Reddit oder Twitter lässt lediglich die Vermutung zu, dass es nicht allzu viele sind. Allerdings kann sich die Zahl in den kommenden Stunden noch erhöhen.

Die Frage, die sich die betroffenen Nutzer jetzt natürlich stellen, ist, ob sie Opfer von Hacker wurden, die immer wieder versuchen, mit Falschmeldungen an Apple-IDs zu kommen. Dies geschieht allerdings gewöhnlich über E-Mails und gefälschte Support-Seiten. Da die Meldung in diesem Fall aber direkt auf den Displays von iPhones und iPads erscheint, handelt es sich entweder um einen raffinierten Angriff - beispielsweise über eine infizierte App - oder der Zugriff auf die Geräte wurde tatsächlich von Apple gesperrt. Offiziell hat sich das Unternehmen bisher nicht zu der Situation geäußert, "Appleinsider" hat aber von einem Apple-Mitarbeiter gesteckt bekommen, dass es sich offenbar nicht um einen Fehler handelt.

Ist eine App schuld?

Die bisher unerklärlichen ID-Sperrungen erinnern an einen Vorfall im Juli 2016. Auch damals konnten viele Apple-Nutzer nicht auf ihre Geräte zugreifen und sahen exakt die gleiche Meldung auf ihrem Display. Damals entpuppte sich die sehr beliebte E-Mail-App Spark als Verursacher. Der Entwickler erklärte das Problem damals mit der Umstellung auf schnellere Server, die vermutlich Apples Sicherheitsalgorithmen auf den Plan gerufen hätten.

Möglicherweise haben im aktuellen Fall tatsächlich Hacker versucht, über sogenannte Brute-Force-Angriffe Passwörter zu erraten, vielleicht ist wieder eine App der Auslöser der Sperrungen oder es gibt einen ganz anderen Grund. Die Warnung scheint jedenfalls echt zu sein, Nutzer können wohl gefahrlos auf "Account entsperren" tippen und den Anweisungen folgen, um ihr Passwort zu bestätigen oder zu aktualisieren.

Quelle: n-tv.de


Tags: