Präsidentschaftswahl: Timoschenko verspricht Energieunabhängigkeit für Ukraine

  24 Januar 2019    Gelesen: 440
  Präsidentschaftswahl: Timoschenko verspricht Energieunabhängigkeit für Ukraine

Die ukrainische Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko, die von der Oppositionspartei „Batkiwschtschina“ (dt.: „Vaterland“) als Präsidentschaftskandidatin vorgeschlagen worden war, hat versprochen, im Falle ihres Wahlsieges die energetische Unabhängigkeit des Landes innerhalb von fünf Jahren zu gewährleisten.

„Die Energieunabhängigkeit kann eine Realität für die Ukraine werden", sagte sie. „Sie muss nicht erbettelt werden, sie muss gewonnen werden. Ich stelle mir die Aufgabe, damit ich in fünf Jahren Rechenschaft ablegen kann, dass die Energie-Unabhängigkeit in der Ukraine in vollem Maße erreicht ist. Dann werden wir unsere politische Unabhängigkeit verstärken", wird Timoschenko von der Webseite ihrer Partei zitiert.

Die Ukraine habe ausreichend Vorkommen, um sich mit Erdgas und Kohle zu versorgen, die derzeit aus dem Ausland eingeführt würden, ist die Politikerin überzeugt.

„Wir haben ausreichend Uran, um uns selbst mit Kernbrennstoff zu versorgen und anderen Ländern zu helfen. Allerdings haben wir bereits seit Jahrzehnten kein eigenes Kernbrennstoffwerk", äußerte Timoschenko. Dennoch zeigte sie sich sicher, dass ein derartiges Werk im Laufe von fünf Jahren gebaut werden könnte.

Im Jahr 2010 verlor Timoschenko in der zweiten Wahlrunde mit einem Rückstand von 3,48 Prozent gegen Viktor Janukowitsch die Präsidentenwahl. 2014 verlor sie gegen den amtierenden Präsidenten Petro Poroschenko, der im ersten Wahlgang gewählt wurde.

Die Präsidentschaftswahl in der Ukraine soll am 31. März 2019 stattfinden.

sputniknews


Tags: