Regierung räumt Versagen gegenüber Ureinwohnern ein

  14 Februar 2019    Gelesen: 436
Regierung räumt Versagen gegenüber Ureinwohnern ein

Die australische Regierung hat ihr Versagen im Bemühen eingeräumt, die Lebensbedingungen der Ureinwohner jenen der übrigen Bevölkerung anzugleichen.

Dieses vor mehr als zehn Jahren gegebene Versprechen sei immer noch nicht erreicht, sagte Premierminister Morrison im Parlament in Canberra. Fortschritte gebe es lediglich bei der frühkindlichen Bildung und der Qualifikation für weiterführende Schulen. Er könne nicht sagen, wann die Lebensbedingungen der Ureinwohner endgültig angeglichen seien. 

Die Aborigines machen rund drei Prozent der australischen Gesamtbevölkerung aus und sind die am meisten benachteiligte Gruppe. Vor genau elf Jahren hatte sich der damalige Regierungschef Rudd in einer historischen Rede bei den Ureinwohnern für in der Vergangenheit begangenes Unrecht entschuldigt.


Tags: