Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fast 80 rechtsextremesitsichen Drohschreiben

  14 März 2019    Gelesen: 590
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fast 80 rechtsextremesitsichen Drohschreiben

Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt in 78 Fällen wegen Drohschreiben, die einen rechtsextremen Hintergrund haben könnten.

Die Behörde teilte mit, die Mails seien bundesweit an Gerichte, Anwaltskanzleien und Verlage gegangen. Die Ermittler prüften den Verdacht auf räuberische Erpressung und Volksverhetzung. Die Absender sind den Angaben zufolge noch unbekannt.

Die Süddeutsche Zeitung und der NDR hatten über Gewaltandrohungen berichtet, die auch Personen des öffentlichen Lebens beträfen. Die Mails waren demnach mit „Nationalsozialistische Offensive“, „NSU 2.0“ oder „Wehrmacht“ unterzeichnet.


Tags: