US-Diplomaten wollen Militäroperation der Türkei in Syrien stoppen

  09 Oktober 2019    Gelesen: 506
US-Diplomaten wollen Militäroperation der Türkei in Syrien stoppen

Die USA setzen die Türkei unter massiven diplomatischen Druck, um deren Militäroperation in Syrien zu stoppen. Das teilte ein Mitarbeiter des US-State Departments am Dienstag in Washington mit.

„Die Türkei möchte gewisse Schwierigkeiten in den Beziehungen zu den USA nach dem Erwerb russischer S-400-Luftabwehrsysteme überwinden. Es bleibt zu hoffen, dass Ankara seine Syrien-Pläne nicht in vollem Umfang realisiert und von weiteren Kampfhandlungen absehen wird“, sagte der Sprecher.

Ihm zufolge haben die USA Syrien noch nicht verlassen.

„Wir sind immer noch dort.“

Zuvor hatte die Türkei eine Militäroperation im Norden Syriens gegen Kurden angekündigt, die von den USA unterstützt werden.

Washington verweigerte seine Beteiligung an der Operation und stellte sogar den Abzug seiner Truppen aus dem Raum möglicher Kampfhandlungen in Aussicht.

Syriens Vizeaußenminister Faisal Mikdad sagte in einem Interview der der Regierung nahestehenden Zeitung „Al-Watan“, dass die syrischen Behörden das Territorium des Landes verteidigen werden.

„Wir werden es niemandem erlauben, auch nur einen Zollbreit unseres Bodens zu besetzen“, betonte der Minister.

sputniknews


Tags: