Erdogan kündigt wegen Corona-Krise viertägige Ausgangssperre an

  19 Mai 2020    Gelesen: 304
Erdogan kündigt wegen Corona-Krise viertägige Ausgangssperre an

Der türkische Präsident Erdogan hat wegen der Corona-Krise eine viertägige Ausgangssperre am Ende des Fastenmonats Ramadan angekündigt.

Sie soll am Vorabend des sogenannten Zuckerfests am 23. Mai beginnen und für das ganze Land gelten. Erdogan sagte, er hoffe, dass die Ausgangssperren danach aufgehoben werden könnten. Reisebeschränkungen für 15 Städte, darunter Ankara und Istanbul, würden allerdings um weitere 15 Tage verlängert. Damit bleiben die Regionen vorerst weitestgehend abgeschottet. Die Schulen, die seit März geschlossen sind, sollen zudem erst ab September wieder öffnen. In der Türkei hatte das Gesundheitsministerium zuletzt 1.158 neue Coronafälle innerhalb eines Tages gezählt.


Tags: