Russland und Türkei schätzen die Arbeit des Zentrums in Karabach hoch

  09 Juni 2021    Gelesen: 197
  Russland und Türkei schätzen die Arbeit des Zentrums in Karabach hoch

Russland und die Türkei lobten die Aktivitäten des Gemeinsamen Waffenstillstandskontrollzentrums in Karabach.

Die Aussage stammt vom russischen Außenministerium.

Dem Bericht zufolge fanden am 8. Juni in Moskau Konsultationen zwischen dem russischen und dem türkischen Außenministerium statt. An der Diskussion nahmen der türkische Außenminister Sedat Onal, die stellvertretenden russischen Außenminister Sergej Varschanin, Alexander Gruschko und Andrei Rudenko teil.

"Gelobt wurde die Tätigkeit des russisch-türkischen gemeinsamen Zentrums für Waffenstillstandskontrolle in Karabach. Es wurde vereinbart, die Arbeiten zur Wiederherstellung der Wirtschafts- und Verkehrsverbindungen im Kaukasus fortzusetzen." - teilte das russische Außenministerium mit.

Es ist zu beachten, dass die türkisch-russische gemeinsame Beobachtungsstelle wurde am 30. Januar 2021 in betrieb genommen. Das Zentrum ist in der Region Aghdam tätig.


Tags: