Betrunkene Armenier greifen aserbaidschanischen Grenzposten an

  22 September 2022    Gelesen: 277
  Betrunkene Armenier greifen aserbaidschanischen Grenzposten an

Ein kleiner Zwischenfall an der Grenze ereignete sich in Richtung des aserbaidschanischen Distrikts Zangilan, berichtet News.Az unter Berufung auf Caliber.Az.

Den Angaben zufolge griffen drei bewaffnete Armenier einen der aserbaidschanischen Posten in der angegebenen Richtung an. Nach den Warnschüssen der aserbaidschanischen Grenzschutzbeamten eröffneten die bewaffneten armenischen Männer das Feuer.

Infolge eines Gegenfeuers von Einheiten des staatlichen Grenzschutzes von Aserbaidschan wurde einer der Angreifer verwundet.

Die armenische Seite entschuldigte sich über militärische Kanäle für den Vorfall und stellte fest, dass diese Personen unter Alkoholeinfluss standen und ein solcher Ausbruch in keiner Weise mit dem Kommando vereinbart war.

Der Vorfall ist beigelegt, die Lage im Grenzgebiet ist derzeit ruhig.


Tags:


Newsticker