Sanktionen gegen Russland könnten die Rolle des US-Dollars schwächen

  21 Mai 2024    Gelesen: 1246
  Sanktionen gegen Russland könnten die Rolle des US-Dollars schwächen

„Westliche Sanktionen gegen Russland könnten sich negativ auf die Rolle des Dollars in der Weltwirtschaft auswirken.“

Laut AzVision sagte Christopher Waller, Mitglied des Lenkungsausschusses des US-Notenbanksystems (FED), dies auf einer Konferenz zum Thema „Die Rolle des amerikanischen Dollars in der Weltwirtschaft“.

Ihm zufolge ist eine der Schwierigkeiten für die internationale Verwendung des Dollars seine direkte Abhängigkeit von der Geoökonomie.

„Zunehmende geopolitische Spannungen, Sanktionen gegen Russland, Chinas Bemühungen, die Verwendung des Yuan auszuweiten, und die wirtschaftliche Fragmentierung könnten sich auf die internationale Verwendung des Dollars vor allem als Vermögensspeicher und seine Verwendung in offiziellen Währungsreserven auswirken.“

Er stellte fest, dass dieselben Faktoren die Rolle des Dollars als internationales Zahlungsmittel beeinflussen können. Gleichzeitig haben sich Prognosen über eine mögliche Abkehr vom Dollar als globale Reservewährung noch nicht bewahrheitet:

"Der Dollar bleibt in vielerlei Hinsicht die am häufigsten verwendete Währung, unter anderem als Mittel zur Aufbewahrung von Vermögenswerten und als Zahlungsmittel."


Tags:


Newsticker