Europäischer Gerichtshof reagierte auf die Familie Dilgams

  11 Oktober 2016    Gelesen: 981
Europäischer Gerichtshof reagierte auf die Familie Dilgams
Die Familie, der Geisel Dilgem Asgerov, der von den Armeniern festgenommen wurde,reagierte auf den Appell vom dem Europäischem Gerichtshof im Zusammenhang seines Gesundheitstands.

Darüber teilt der Sohn von Dilgem Asgerov, Kürdoghlu Asgerov zu AzVision.az mit. Seinen Worten nach, hat der Europäische Gerichtshof unfaire Position unter Beweis gestellt.

``EU zeigt nicht nur gegen Aserbaidschan, sondern auch gegen Keldbaschar- Geiseln doppelte Standard. Ich habe wiederholt mit dem Anwalt meines Vaters an den Europäischen Gerichtshof Appell eingelegt. Leider bekommen wir jedes Mal die gleiche Antwort. Mein Vater hat schwere gesundheitliche Probleme. Mit der Antwort des Europäischen Gerichtshofs sind wir nicht zufrieden. Sie teilen uns mit, ``Beweisen Sie, dass Ihr Vater gesundheitliche Probleme hat.`` Dies ist dualer Ansatz. Es werden Voreingenommenheit gegenüber den Geiseln gezeigt``.

K. Asgerov berief auf das Europäische Gerichtshof: `` Wenn Sie Beweise möchten, schicken Sie Ihre Mitarbeiter nach Karabach, Sie sollen meinen Vater besuchen. Oder erteilen Sie unseren Appell. ``

Es sei darauf hingewiesen, dass im Juli vergangenen Jahres der russische Staatsbürger Dilgem Askerov und der Bürger von Aserbaidschan Shahbaz Guliyev beim Besuch ihrer Heimat in Kelbadschar von den armenischen Streitkräften festgenommen wurden. Hasan Hasanov, der aserbaidschanische Staatsbürger sei erschossen worden.

H. Hasanov Leiche wurden von den Armeniern zurückgefordert und er sei in Baku begraben worden.

In dem besetzten Berg-Karabach wurden D. Asgerov und Sch. Guliyev zu illegalem ``Gericht`` verurteilt. Laut dem ``Gesetz`` wurde D. Asgerov für ewig und Sch. Guliyev zu 22 Jahren Haft verurteilt.

Hürü Aliewa
AzVision.az



Tags: