Erdogan droht mit Vergeltung und kündigt Sanktionen gegen die Niederlande an - VIDEO

  11 März 2017    Gelesen: 911
Erdogan droht mit Vergeltung und kündigt Sanktionen gegen die Niederlande an - VIDEO

Nach dem Entzug der Landeerlaubnis für das Flugzeug des türkischen Außenministers hat Präsident Recep Tayyip Erdogan die niederländischen Regierungsmitglieder als "Nazi-Nachfahren" bezeichnet. Er drohte damit, niederländische Regierungsvertreter künftig nicht mehr ins Land zu lassen.

Die Niederlande haben dem türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu im Streit um einen geplanten Wahlkampfauftritt die Einreise verweigert. Dem Flugzeug des Ministers sei die Landerlaubnis entzogen worden, teilte die Regierung in Den Haag am Samstag mit.

Zur Begründung wurde darauf verwiesen, dass ein Aufruf an Türken in den Niederlanden zur massenhaften Teilnahme an einem Auftritt des Ministers in Rotterdam die öffentliche Ordnung und Sicherheit gefährdet habe.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan drohte nach dem Schritt mit Vergeltung. Bei einer Veranstaltung in Istanbul sagte er, das Einreiseverbot sei ein "Relikt" des Nationalsozialismus. Er drohte mit Landeverboten für niederländische Flugzeuge in der Türkei.

Cavusoglu hatte den Niederlanden zuvor bereits mit Sanktionen gedroht, sollte er an seiner geplanten Wahlkampfrede in Rotterdam gehindert werden. Sollten die Niederlande seinem Flugzeug keine Landeerlaubnis erteilen, werde die Türkei mit harten wirtschaftlichen und politischen Sanktionen reagieren, sagte Cavusoglu dem TV-Sender CNN Türk am Samstag.
Cavusoglu wollte am Samstagabend auf dem Konsulatsgelände vor geladenen Gästen für die Verfassungsreform in der Türkei werben.



Tags: