EU wird in naher Zukunft eine prinzipielle Stellung in Bezug auf den Berg-Karabach Konflikt nehmen - Experte

  23 Auqust 2017    Gelesen: 1187
EU wird in naher Zukunft eine prinzipielle Stellung in Bezug auf den Berg-Karabach Konflikt nehmen - Experte
Die Europäische Union wird sich bald auf den Berg-Karabach-Konflikt konzentrieren und einen kritischen Willen für Beilegung zeigen, sagte der Führer der Neuen Russland-Bewegung, der Politikwissenschaftler und die berühmte Persönlichkeit des öffentichen Lebens Nikita Isayev am Mittwoch, teilt Azvision.az mit.
In diesem Fall kann die EU ihre Position in der Person von Frankreich aussprechen, die zu den Co-Vorsitzenden der OSZE-Minsk-Gruppe gehört. Leider wird dies auch ohne wesentliche Aufmerksamkeit auf die Position Russlands geschehen ", sagte der Experte.

Der russische Politikwissenschaftler schließt nicht aus, dass die Grundsätze der Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach Konflikts und die Vorschläge, die zuvor von internationalen Vermittlern für die Beilegung geäußert wurden, sich in diesem Fall ändern können.

"Ich halte dies für richtig, weil die gegenwärtigen Beilegungsprinzipien ausweglos sind und den Konflikt nicht lösen, aber die Spannungen in der Südkaukasus-Region zu verschärfen drohen. Und die Eskalation des Konflikts in Berg-Karabach ist nicht nur für die direkten Teilnehmer des Konflikts gefährlich, sondern für die gesamte Region ", sagte Isayev.

Nach dem Experten ist es notwendig, neue Wege der friedlichen Lösung des Konflikts zu finden.

Es ist anzumerken, dass die Berg-Karabach-Beilegung eines der Themen des Treffens der Präsidenten von Russland und Armenien ist, die am Mittwoch in Sotschi stattfinden wird, berichtete vorher der Pressedienst des Kreml.

Der Konflikt zwischen den beiden südkaukasischen Ländern brach 1988 aus, als Armenien Ansprüche auf aserbaidschanische Territorien erhob. Berg-Karabach und sieben umliegende Gebiete - 20 Prozent des aserbaidschanischen Territoriums - sind unter der Besatzung der armenischen Streitkräfte.

Im Mai 1994 erreichten die Parteien einen Waffenstillstand, und nach wie vor werden unter der Schirmherrschaft der Minsker OSZE-Gruppe und den Co-Vorsitzenden Russlands, Frankreichs und den USA erfolglose Friedensverhandlungen geführt.

Die vom UN-Sicherheitsrat verabschiedeten vier Resolutionen zur Befreiung der Berg-Karabach-Region und der umliegenden Gebiete werden von Armenien noch nicht eingehalten.

Adil

Tags: #Aserbaidschan   #Armenien   #Karabach   #Berg-Karabach   #EU   #Russland